Mobile Menü
Mobiles Menü

Meine Ziele

Neben der Corona-Krise und den einzelnen Sachthemen, auf die ich gleich noch eingehen werde, gibt es drei „Querschnittsthemen“. Damit meine ich Themen, die wir bei allen unseren Entscheidungen berücksichtigen müssen, weil sie für jeden Bereich, Corona eingeschlossen, von Bedeutung sind:

1. Klimaschutz und Klimawandel

Umdenken und konkrete Maßnahmen in allen Bereichen sind zwingend nötig. Der Klima- und Umweltschutz muss unser aller Anliegen sein.

2. Demographische Entwicklung

Auch in Rheinbach steigt das Durchschnittsalter, darauf müssen wir uns einstellen. Ich möchte dafür sorgen, dass alle Menschen jeden Alters am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

3. Solide Finanzen

Dabei gilt es immer auch die Finanzen im Blick zu haben. Wir dürfen trotz der Herausforderungen der Corona-Krise den nachfolgenden Generationen keinen übermäßigen Schuldenberg hinterlassen.

Alle Menschen in Rheinbach sollen sich in jedem Lebensabschnitt wohlfühlen. Dazu zählen für mich insbesondere folgende Themen:

Familienfreundliches Rheinbach

Rheinbach als Stadt der Schulen bietet ein breites Spektrum an Bildungsangeboten, das zu erhalten und auszubauen mir sehr wichtig ist.

Bedarfsgerechte Kinderbetreuung z.B. in Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen (OGS): jeweils gut ausgestattet und mit genügend wohnortnahen Plätzen.

Abgerundet wird das Angebot durch die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und das staatliche Berufskolleg, die es nach Kräften zu unterstützen gilt.

Die schöne Natur Rheinbachs mit ihren vielfältigen Freizeitmöglichkeiten z.B. im Freizeitpark, Stadtpark, Stadtwald und in der ländlich geprägten Umgebung trägt ganz wesentlich zum Wohlbefinden Aller bei und liegt mir, auch im Sinne der Nachhaltigkeit, besonders am Herzen.

Wohnen in Rheinbach

Genügend Wohnraum für alle Lebenslagen, der auch bezahlbar ist, sowohl in der Kernstadt als auch in den Ortschaften. Dabei kommt es mir auf die Weiterentwicklung im Bestand an, aber auch auf die angemessene Ausweisung neuer Wohngebiete.

Wirtschaftsfreundlichkeit

Gute Rahmenbedingungen für unsere heimischen Betriebe erhalten und gleichzeitig die Neuansiedlung von Handel und Gewerbe unterstützen.

Damit tragen wir dazu bei, Ausbildungs- und Arbeitsplätze vor Ort zu sichern und zu schaffen.

Zusätzlich sorgt der wirtschaftliche Erfolg unserer Unternehmen mit ihren Gewerbe- und Einkommenssteuerzahlungen für Spielraum im städtischen Haushalt.

Infrastruktur

Die Infrastruktur Rheinbachs ist in vielen Bereichen bereits gut ausgebaut. Das zu erhalten und zu fördern ist mein erklärtes Ziel.

Beispiele hierfür sind die gute Jugendarbeit in unseren Vereinen, Institutionen und Kirchen. Aber auch das breit aufgestellte Gesundheitsangebot mit vielfältigen Sport- und Fitnessmöglichkeiten sowie umfangreicher medizinischer Versorgung. Ebenfalls zu nennen sind der Einzelhandel und die Gastronomie. Beide sind Garanten für die hohe Attraktivität und Vitalität unserer Innenstadt. Abschließend in dieser nur beispielhaften Aufzählung möchte ich stellvertretend für das Thema Sicherheit unsere Freiwillige Feuerwehr hervorheben.

Allerdings gibt es in Rheinbach auch Infrastrukturbereiche, in denen noch „Luft nach oben“ ist, z.B. in Sachen Verkehr und Mobilität. Das derzeitige Verkehrskonzept ist durchaus verbesserungswürdig: dies betrifft sowohl das Verkehrsaufkommen in der Kernstadt als auch den Radverkehr. Hier Verbesserungen zu erreichen, ist für mich ein lohnendes Ziel.

Ehrenamtliches Engagement

Das lebendige Vereinsleben in Rheinbach mit seinen über 200 Vereinen (z.B. in den Bereichen Sport, Jugend, Gesellschaft, Kultur, Soziales um nur einige zu nennen) wird getragen von einem beeindruckenden ehrenamtlichen Engagement, ohne das nicht nur unser Alltag sehr viel ärmer wäre, sondern auch der Lebensstandard in Rheinbach deutlich sinken würde.

Für diese Initiativen bin ich ausgesprochen dankbar und möchte sie mit aller Kraft unterstützen und fördern!