Mobile Menü
Mobiles Menü
04.06.2020

Der Georgsring leistet eine beeindruckende Arbeit

Beim Besuch des Sozialzentrums hatte ich in dieser Woche Gelegenheit, mit dem Vorsitzenden des Georgsrings, Martin Fröhlich, zu sprechen. Ich habe viel über das Engagement des Vereins in seiner über 50jährigen Geschichte erfahren. Der Georgsring e.V. ist der Förderverein der Georgspfadfinderschaft, und er betrachtet es heute noch als seine Hauptaufgabe, das Wirken der Georgspfadfinder zu begleiten und zu unterstützen. In Rheinbach ist er sehr bekannt geworden durch das Projekt „Neue Pfade für Jugendliche“, u.a. auch durch die vielen wertvollen Restaurierungsarbeiten im Rheinbacher Stadtgebiet. Heute verbindet die Bevölkerung den Georgsring vor allen Dingen mit dem Möbellager, der Fahrradwerkstatt und dem Projekt „Neue Pfade Joblotsen“. Alle diese Projekte sind durch den Gedanken geprägt, soziale Hilfestellung zu leisten.

Die ehrenamtliche Arbeit des Georgrings ist wirklich beeindruckend und für Rheinbach unverzichtbar. Es stützt meine eigenen Erfahrungen, die ich als Bürgermeister in Everswinkel gemacht habe. Die Kommune, der Staat, können nicht alles selbst machen. Die Stadt kann und muss aber das Ehrenamt ermutigen und fördern.